Hitziger Schlagabtausch endete mit einem Unentschieden!

Erneut verspielen unsere Zebras eine komfortable Führung und lassen Punkte liegen.


FC Andorf - URW 17-10-21 33.JPG-Union Raika Weißkirchen

LT1 OÖ Liga, 26. Runde


Union Raika Weißkirchen - FC DAXL Andorf 2:2 (1:0)

Tore: Leitner F. (17.), Neuböck F. (47.), Sinani E. (64.), Glechner S. (81.)
Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Achim Untergasser

 

Leitner bringt Zebras auf Kurs

Für die Gäste aus Andorf stand natürlich extrem viel auf dem Spiel und da auch die Weißkirchner zuletzt einige Negativerlebnisse wegzustecken hatten, war es wenig verwunderlich, dass sich beide Mannschaften in der Anfangsphase abtasteten. Mit Fortdauer der Partie wurde es aber deutlich intensiver und nach etwas mehr als einer Viertelstunde durften die Hausherren den Führungstreffer bejubeln. Valentin Seidel bediente seinen Teamkollegen Fabian Leitner, sodass dieser zur Führung einschieben konnte. Mit der Führung spielte es sich natürlich leichter und die Gäste aus Andorf standen bereits vorzeitig in der Partie mit dem Rücken zur Wand. Trotzdem wehrten sich die Gäste mit allem was ihnen zur Verfügung stand, kämpften um jeden Ball und versuchten die Partie zu drehen. Trotz der intensiven Bemühungen ließen die Hausherren aber nicht allzu viele Möglichkeiten zu. So blieb es nach 45 Minuten bei einer knappen Führung für die Zebras, die unterm Strich nicht unverdient war.

Packender zweiter Durchgang

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag aus Weißkirchner Sicht, denn Fabian Leitner legte auf Felix Neuböck quer und dieser sorgte mit seinem elften Saisontreffer für eine komfortable 2:0-Führung. Nur noch die kühnsten Optimisten hätten zu diesem Zeitpunkt wohl auf den Tabellennachzügler gesetzt, doch Trainer Eduard Kirschner motivierte seine Mannen nochmals und wechselte kurz nach dem zweiten Gegentreffer gleich doppelt. Philipp Bauer und Zoltan Vago sorgten nach ihrer Einwechslung für neuen Schwung und Elan im Andorfer Offensivspiel und in der 64. Minuten trugen die Wechsel und taktischen Veränderungen bereits Früchte, denn nach einem unglücklichen Zuspiel von Valentino Maric auf Wolfgang Klapf schaltete Eralb Sinani blitzschnell und verkürzte auf 1:2 aus Andorfer Sicht. Nun schienen die Gäste die zweite Luft zu bekommen und zehn Minuten vor dem Ende verwandelte Stefan Glechner aus großer Distanz zum viel umjubelten 2:2. Jetzt war die Partie richtig spannend und auf beiden Seiten gab es noch brenzlige Strafraumsituationen. Zwei Freistöße der Gäste brachten nichts Zählbares mehr und auch Felix Neuböck scheiterte in der letzten Minute an Schlussmann Manuel Oberauer. Schlussendlich blieb es beim leistungsgerechten 2:2, wobei die Innviertler nächste Woche auf Eralb Sinani verzichten müssen, denn der Torschütze zum 1:2 sah nach wiederholter Kritik binnen weniger Sekunden zweimal die gelbe Karte und muss nun nächste Woche zuschauen.

 

Spieldaten OÖFV