Derbysieg!

Ein frühes Elfer-Tor entscheidet das Match gegen den SC Marchtrenk


SC Marchtrenk - URW 19-05-24 11.JPG-Union Raika Weißkirchen

Mario Müller, hier im Zweikampf mit SC-Kapitän Julian Peterstorfer, verwandelte in der 3. Minute einen  Penalty zum knappen Derbysieg.

LT1 OÖ Liga, 28. Runde


SC Milsy Marchtrenk - Spg. Union Raika Weißkirchen/Allhaming 0:1 (0:1)

Tor: Müller (3., E.); Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Achim Untergasser


Die Voraussetzung für ein hochklassiges Derby standen diesmal nicht zum Besten. Die Marchtrenker, seit Wochen im nerven- und kräftezehrenden Abstiegskampf, trafen auf eine Weißkirchner Mannschaft, die in den letzten Spielen von ihrer Hochform weit entfernt war und der am Ende einer tollen Saison etwas die Luft auszugehen schien. So war das Match auf dem holprigen SC-Platz dann auch vorwiegend von Kampf geprägt. Fußballerische Leckerbissen bekamen die 250 Fans kaum zu sehen.
Das Match begann mit einer kalten Dusche für die Heimischen. Ajas Karic wurde in der 3. Minute von zwei Marchtrenkern knapp innerhalb des Strafraums in die Zange genommen. Ob es zu einer Berührung kam, war später auch am Video kaum ersichtlich. Schiedsrichter Untergasser zeigte jedenfalls sofort auf den ominösen Punkt und Mario Müller verwandelte den Strafstoß eiskalt. 
Das blieb dann für lange Zeit aber auch schon der einzige Höhepunkt in diesem Spiel. Während die Olzinger-Jungs sich darauf beschränkten, den knappen Vorsprung aus einer stabilen Abwehr heraus zu verwalten, versuchte die Hamader-Elf vergeblich, mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen. Vor allem Goalgetter Rumen Kerekov war diesmal völlig abgemeldet. So blieb es dann auch bis zum Schluss beim knappen Derby-Sieg der Zebras, mit dem der dritte Tabellenplatz abgesichert werden konnte. 

Spieldaten OÖFV

Spielbericht ligaportal.at

Die besten Szenen