Endlich am Ziel! U18 Zebras feiern vorzeitig den Meistertitel!

Schon eine Runde vor Schluss der Frühjahrsmeisterschaft krönt sich die "Friedl-Elf" zum Meister der OÖ Regionsliga!


61459469_856306484740587_6494952503967219712_n.jpg-Union Raika Weißkirchen

Die U18 Zebras holten mit einem 1:3 Auswärtssieg in Esternberg, den Meistertitel in der OÖ Regionsliga!

Nicht einmal die lange Anreise nach Freinberg, wo die SPG Esternberg/Freinberg/Kopfing ihr Heimspiel austrug, konnte Kapitän Marco Grgic und seine Mannen am letzten Samstag aus dem Konzept werfen.

Es mussten 3 Punkte her, um den Meistertitel schon eine Runde vor dem Ende der Meisterschaft nach Weißkirchen zu holen. 

Nicht nur für NEO-Trainer Jürgen Friedl war es eine angespannte und aufregende Situation, auch für viele Spieler der U18 Mannschaft war es Neuland nach dem Titel zu greifen.

Mathias Aschauer (re.) bearbeitet unermüdlich den linken Angriffsflügel 

Aber von Verunsicherung oder Nervosität merkte man an diesem Tag nichts. Ganz im Gegenteil, Jan Karlsberger & Co spielten wie die "alten Hasen", kontrolliert und zielstrebig nach vorne. Und so dauerte es nur bis in Minute 3. ehe Enis Emini vor dem Kasten der Esternberger wunderbar freigespielt wurde und den Angriff abschloss. 

0:1 für die Zebras, der Bann war gebrochen.

Enis Emini (re.) erzielte die  wichtige, schnelle Führung!

 

Danach führten beide Mannschaften die Partie mit offenem Visier, allerdings mit dem besseren Anschluss für unsere Schwarz-Weißen.

Denn in der 32. Minute fasste sich unser "Dogu" ein Herz, tankte sich am linken Flügel in die Box in hämmerte den Ball in kurze Kreuzeck. TRAUMTOR - 0:2!

Man merkte gleich, das dieser Hammer die "Esternberger" brach und nur 2 Minuten später erzielte der wieselflinke Raphael Atteneder durch einen wunderbaren Konter, den 0:3 Halbzeitstand. 

In der zweiten Hälfte kontrollierten die Zebras das Geschehen gekonnt, die Heimischen konnten oder wollten nicht mehr investieren und zogen sich teilweise zurück. So plätscherte das Spiel bis zur 87. Minute dahin. Dann aber bekam Esternberg noch einen Elfmeter zugesprochen, der auch eiskalt verwandelt wurde. Dabei blieb es aber auch.

ENDSTAND 1:3

 

Damit war Alles klar, die Zebras sind Meister, verdient, hoch verdient! Bravoooo!

 

Grenzenloser Jubel in der Kabine! 

 

Wir gratulieren der Mannschaft und dem Trainer recht herzlich! Ihr seid großartig! BRAVOOO ZEBRAAAAS!