Die erste Cup-Hürde wurde souverän gemeistert

Zebras feiern zweistelligen Sieg beim Meister der 2. Klasse Mitte Ost


ESV Wels - URW 19-09-39.JPG-Union Raika Weißkirchen

Beim Treffer von Paul Czapka spendete sogar ein ESV-Spieler Applaus

Baunti Landescup, 1. Runde


ESV Wels - Spg. Union Raika Weißkirchen/Allhaming 0:10 (0:4)

Tore: Müller (3., 16., 40.), Preisinger (67., 73., 77.), Templ (18.,), Krachanov (48.), Czapka (54.), Eigentor (78.); Zuschauer: 50; Schiedsrichter: Almir Barucic


Im ersten Pflichtspiel konnte Trainer Olzinger bis auf die beiden verletzten Spieler Valentin Seidel und Christoph Schallauer aus dem Vollen schöpfen. Trotz des Klassenunterschieds ging seine Mannschaft von der ersten Minute an voll konzentriert zur Sache. So dauerte es auch nur bis zur 3. Minute, dass das erste Tor durch Mario Müller fiel, wenngleich auch unter starker Mithilfe der Welser Hintermannschaft. Bis zum Seitenwechsel wurde der Vorsprung nach zwei weiteren Müller-Toren und einem Treffer von Florian Templ auf vier Tore ausgebaut.

Nach der Pause ging es dann in der gleichen Tonart weiter. Erst traf Hristo Krachanov per Kopf (48.), dann konnten sich auch die beiden Wechselspieler Moritz Preisinger (67., 73., 77.) und Paul Czapka (54.) in die Schützenliste eintragen. Ein Eigentor eines ESV-Kickers machte das Ergebnis schließlich zweistellig. Damit ließen es die Gäste allerdings gut sein. Man leistete sich sogar noch den "Luxus", im Finish ein paar "Hundertprozentige" sowie einen Strafstoß zu vergeben. 

Spieldaten OÖFV