Zum Herbstmeistertitel fehlten nur vier Minuten!

Die verflixte 86. Minute in Wallern verhinderte den Herbstmeistertitel unserer Zebras!


IMG_0233.jpg-Union Raika Weißkirchen

Um 16:00 Uhr durften die Zebras über die Tabellenführung jubeln, ehe sie zwei Stunden später von der Spg. Wallern/St. Marienkirchen wieder überholt wurden.

LT1 OÖ Liga, 15. Runde


ASK Case IH Steyr St. Valentin - Spg. Union Raika Weißkirchen/Allhaming - 0:2 (0:0)

Tor: Templ (56., 64.); Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Robert Platzer


Im Duell um den Herbstmeistertitel legten unsere Zebras mit einem 0:2 Auswärtssieg in St. Valentin der SPG Wallern/St.Marienkirchen einiges vor.

In einer sehr chancenarmen Partie wurde den rund 200 Zuschauern speziell im ersten Durchgang keine "Fußballfeinkost" geboten. Beide Mannschaften fokussierten sich auf hohe Bälle in die Spitzen, doch es fehlte oft die Genauigkeit, um zählbare Chancen zu erspielen. Auf dem tiefen Boden waren flüssige Kombinationen und Pass-Stafetten aber auch schwer umzusetzen. Es fühlte sich eher nach einem 45 minütigen Abtasten an, in dem beide Mannschaften sichtlich um Ballkontrolle bemüht waren und keine Fehler machen wollten. Nach der Pause wurde das Spiel dann zusehends besser. Unsere Zebras versuchten mehr über die Flügel zum Erfolg zu kommen. In der 56. Minute wurde Sturmtank Florian Templ auf der linken Seite frei angespielt und zog mit hohem Tempo in den 16ern. "Flo" blickte kurz auf, sah dass der Torhüter der Valentiner sein kurzes Toreck aufmachte und schoss entschlossen und platziert ein. Toooooooooor - 0:1 für die Zebras.

Nach dem Gegentreffer wirkte die Heimmannschaft etwas angeschlagen und kassierte nur zehn Minuten nach der Weißkirchner Führung den zweiten Treffer. Während einige Valentiner noch damit beschäftig waren, ein Foulspiel zu reklamieren, schalteten unsere Zebras blitzschnell um. Beim folgenden Laufduell im Strafraum geht Ajas Karic zu Boden. Schiedsrichter Robert Platzer zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Ein Fall für Florian Templ! Der Angreifer trat an und schob den Ball platziert ins linke Eck. Doppelpack - die Entscheidung!

Danach finden die Gastgeber keine Mittel mehr, um Kapitän Wolfgang Klapf und seine Mannen in der Defensive gefährlich zu werden. Schlussendlich feierten die Zebras einen verdienten Auswärtssieg und erspielen sich erstmals in der Vereinsgeschichte eine neue und historische Punkte-Bestmarke. 32 Punkte gab's in der OÖ-Liga im Herbstdurchgang noch nie. Allerdings reichte die großartige Leistung nicht ganz für den Titel des Herbstmeisters, da die SPG Wallern/St. Marienkirchen im nachfolgenden Spiel gegen die Union St. Martin in der 86. Minute den glücklichen Siegestreffer erzielte.

 "Trotzdem dürfen wir mit dem Herbstdurchgang mehr als zufrieden sein, mit dem zweiten Tabellenplatz liegen wir in einer komfortablem Position, um auch im Frühjahr voll anzugreifen, gibt sich Trainer Alfred Olzinger nach dem Spiel kämpferisch.

 

 

Spieldaten OÖFV

Spielbericht ligaportal.at

Video LT1